Presse

Landestheater Neustrelitz – Zar und Zimmermann – Bürgermeister van Bett

Dass es auch viel zu Lachen gab, war vor allem einem Darsteller zu verdanken: Tobias Pfülb hat sich am Neustrelitzer Landestheater in die Herzen des Premierenpublikums gesungen und gespielt. Der gockelhafte Bürgermeister sorgte dafür, dass das Stück seinem Untertitel „komische Oper“ mehr als gerecht wurde.

Nordkurier, Strelitzer Zeitung, 09.05.2016

Musiktheater Friedrichshafen – Anatevka – Tevje

Eine Traumbesetzung ist Tobias Pfülb als Milchmann Tevje. Mit intensivem Spiel, mit prachtvoller Sing- und Sprechstimme lotet er ihn aus, seinen Lebensmut, seinen Humor, seine das Für und Wider abwägenden Monologe, wenn er wieder ein Stück Tradition preisgeben muss.

Schwäbische Zeitung, 23.03.2015

Der grösste Jongleur ist Tevje, der Milchmann. Tobias Pfülb lässt alle vergessen, die diese Rolle vor ihm spielten, ob sie nun Topol, Rebroff oder Rodensky hiessen… Weit entfernt von der gewohnten klischierten Grossväterlichkeit steht er mitten im Leben. Er hat das Herz eines Elefanten, die Stimme eines Bären, ist verlässlich wie ein Baum und aus Liebe zu seinen Töchtern immer wieder bereit, seine Wurzeln in weltanschaulich neuen Boden zu senken…

Südkurier, 24.03.2015

Landestheater Altenburg – Der Rosenkavalier – Baron Ochs auf Lercheneau

Der Baron Ochs auf Lerchenau wird opulent dargeboten von Tobias Pfülb, er füllt diese Rolle mit allen Facetten aus. Vom angeberisch bräsigen bis zum verwirrten Greis schildert er die Verfallsstufen eines lustbestimmten Playboys zum greisenhaften Verlierer. Gesanglich äusserst präsent erlebt man mit seiner Darstellung alle Irrungen und Wirrungen dieser Figur.

Der Neue Merker, 16.10.2014

Tobias Pfülb liefert als Ochs ein seriöses Rollenporträt ohne jede Outrage und zeigt sich der Partie auch stimmlich in allen Belangen gewachsen.

Opernwelt, Dezember 2014

Tobias Pfülb zeigte ihn als mitleidlosen Schurken, mit markigem Bass und darstellerischer Grösse.

Freie Presse, 15.10.2014

…Mit brillanter Tiefe punktet Tobias Pfülb…

Ostthüringer Zeitung, 14.10.2014

Tobias Pfülb erlöst ihn vom Klischee des alten rotgesichtigen groben Land-Don-Juans und gibt ihm ein kultiviertes Profil. Er ist sängerisch präzise, trifft das wienerische Idiom perfekt und erntet mehr Sympathie als dass er abstösst.

Osterländer Volkszeitung, 14.10.2014

Pfalztheater Kaiserslautern – Lady Macbeth von Mzensk – Pope

…Als Pope gefiel Tobias Pfülb als Gast mit volltönendem, zwanglos strömendem Bass. …

Der Opernfreund, 07.04.2014

Theater Plauen-Zwickau – Joseph Süß – Herzog Alexander

Tobias Pfülb verfügt über eine kernige Bassstimme, die gut zu dem ausschweifenden Libertin passt.

Das Opernglas 12/2013

…Tobias Pfülb beglaubigt ihn als schlimmen Barockfürsten stimmlich und habituell!

Die Deutsche Bühne, 11/ 2013

Zu den musikalischen Glanzpunkten des Abends zählen …. der volltönende Bass Tobias Pfülb …

Freie Presse, 04.11.13

Landesbühnen Sachsen Luisenburgfestspiele Wunsiedel – Zauberflöte – Sarastro

Präsent in Stimme und Stimmung zeigt sich der beeindruckende Bass von Tobias Pfülb als Sarastro

Frankenpost, 22.08.2011

Würdevoll jeder Auftritt des Sarastro (TobiasPfülb), der ausdrucksvoll neue Ideen anstimmt: O Isis und Osiris wird feierlich vorgetragen.

Oberpfalznetz.de, 22.08.2011

Landesbühnen Sachsen Felsenbühne Rathen – Zauberflöte – Sarastro

… kann man ebenso genießen wie die bedächtigen Töne des Sarastro, dem Tobias Pfülb Stimme und markante Gestik verleiht

Dresdner Akzente, 18.08.2011

Tobias Pfülb singt mit geschmeidigem Bass die Partie des Sarastro

Dresdner Neueste Nachrichten, 13.08.2011

Schlossfestspiele Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin – Freischütz – Kuno

Tobias Pfülb war vom Habitus her ein beeindruckender Erbförster und gefiel in Stimme und Spiel

IOCO Kultur im Netz, 04.07.2011

Operngala Cancun Mexico

…um die Bühne frei zu machen für Tobias Pfülb, der mit dunklem Timbre und sonorer Bassstimme La calunnia aus Il Barbière di Siviglia und O tu Palermo aus I Vespri Siciliani beeindruckend interpretierte.

Segretaria de Cultura de Quintana Roo, 06.09.2010

Theater an der Rott Eggenfelden – Der Bettelstudent – Oberst Ollendorf

Tobias Pfülb glänzt mit einer steifen Arroganz, die bei aller Komik auch stets etwas Gefährliches hat, und liefert mit gestähltem Bass und exzellenter Aussprache zudem eine großartige Gesangsleistung ab.

Passauer Neueste Nachrichten, 11.05.2009

Cuvilléetheater München Tournée Orfeo – Orfeo – Caronte / Plutone

Mit imponierend schwarzem Bass: Tobias Pfülb als Caronte und Plutone

tz München, 21.11.2008

Für Caronte / Plutone zeigt sich Tobias Pfülb als äusserst passender Interpret: Seine profunde Bass-stimme zeichnet die musikalischen Profile mit Schärfe, so wie es eine Oper dieser Art verlangt

Mundoclassico.com, 19.11.2009

Wunderbar die Tiefen der Rolle ausfüllend: Tobias Pfülb.

Donaukurier, 18.11.2008

Tobias Pfülb gibt einen wunderbar sonoren, charismatischen Caronte / Plutone.

Musical America, 10.11.2008

Mit imponierend abgrundtiefem Bass: Tobias Pfülb.

Schwäbische Zeitung, 04.11.2008